Mit den K80 zum Schleizer Dreieck

(für Gäste sichtbar)
Antworten
Benutzeravatar
Obermain
Beiträge: 134
Registriert: Mittwoch 4. September 2013, 18:20
PLZ: 96279
Wohnort: 96279 Weidhausen

Mit den K80 zum Schleizer Dreieck

Beitragvon Obermain » Mittwoch 16. September 2020, 18:30

Beitrag von Obermain »

Hallo,

mit unseren Zündapps genießen wir es seit Jahren im Frankenwald, am Rennsteig, in Thüringen und im westlichen Sachsen zu fahren. Üblicherweise fahren wir einige Tage in der Gegend und besuchen hierbei die Sehenswürdigkeiten der Region.

Ziel einer unserer Touren war das Schleizer Dreieck, die Tradtionsrennstrecke im südöstlichen Teil Thüringens.
Bild
Wir haben diesmal unsere K80 dabei. Mein Kollegen seine K80 Watercooled aus dem letzten Baujahr, 1984,
ich mit der ersten Variante aus 1982. Der Typ 540 ist Klasse. Alles einfach, aber richtig gut gemacht.

Start und Ziel der Naturrennstrecke ist Oberböhmsdorf. Natürlich statteten wir dem Turm der Rennleitung einen Besuch ab. Nostalgie pur.
Bild

In Richtung Schleiz eine Kurve mit Tribühnen. Von dort hat man einen herrlichen Überblick über die Region. Natürlich machten wir Bilder vom dortigen Bett, dem Kiesbett.
Bild
Bild
Leider war die Strecke in Schleiz gesperrt, so dass wir keine zusammenhängende Runde drehen konnten. Die Rundenzeit betrug deutlich über eine Stunde. Deswegen:
Bild
Der Reiz das Schleizer Dreieck zu besuchen liegt nicht nur im Rennsportfeeling allein, sondern auch an den tollen Sehenswürdigkeiten der Region. Wir fuhren Richtung Saalburg. Natürlich durfte der Stop am Aussichtsturm bei Burgk nicht fehlen. Über Landstraßen 2. und 3. Ordnung ging es dann bis Lobenstein am Fusse des Rennsteigs. Unsere K80 waren in ihrem Element. Sie waren genau die richtige Wahl für die Tour.
Bild
Zwischen Rodacherbrunn und Nordhalben überquerten wir die ehemalige deutsch/deutsche Grenze nach Franken. Waren es dort einst Sozialismus und Kapitalismus, die aufeinander trafen, so gibt es jetzt dort einen neuen, diesmal gemeinsamen Feind, den Borkenkäfer.
Den Fortleuten dort hoher Respekt, vor ihrer geleisteten Arbeit.

Durch den Frankenwald - vorbei an der Ködeltalsperre - ging es über Kronach mit den K80 wieder nach Hause.

Wir haben es genossen.

Freundliche Grüße
Peter
Benutzeravatar
Grisu_1968
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 06:24
PLZ: 79379
Wohnort: Müllheim - Baden
Kontaktdaten:

Re: Mit den K80 zum Schleizer Dreieck

Beitragvon Grisu_1968 » Mittwoch 16. September 2020, 22:25

Beitrag von Grisu_1968 »

Da hattet ihr eine schöne Tour. Ich bin mal in der Gegend so um 2010 gewesen auch als Ausflug aber mit dem Auto.
Gruß Ralf Bild
Zündapp CS 50 (30.08.1984) Typ: 448-310, Motor Typ: 316-020.
Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe!
Antworten