zündapp zs 25+grosse probleme+

Alles über Zündapp, was sonst in keine spezifische Rubrik passt
(für Gäste sichtbar).
englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Sonntag 14. Juni 2020, 16:16

Beitrag von englojag »

hallo
ich weiss nicht mehr weiter
sie zieht nicht und die läuft nicht
im 3 gang ist bei 20 schluss
normal 40
schwimmer stand 17 mm
alter schwimmer gleich wie vergaser kante
neuer schwimmer bisschen schräge so ein mm
aber egal
beide im wechsel keine verbesserung

düse 60 oder 62,5 oder neue von topham
im wechsel keine verbesserung

chokestift
alter wie neuer ,im wechsel keine verbesserung

dichtungen neu oder alt,keine verbesserung

benzin fliest schön sauber im schlauch

nadeldüse neu keine verbesserung
der test ob sie dicht ist mit dem mund
alles dicht

auspuff neu oder alt keine verbesserung

__________________________________________________ __________________________
wenn ich deckel runter mache ,ist so viel drin
20200614_105430.jpg
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Sonntag 14. Juni 2020, 16:23

Beitrag von englojag »

hallo
der vergaser wurde letztes jahr geöffnet
zum ersten mal ,von ein zweirad mechaniker
der ihn ultraschall gereinigt hatte
(seither läuft sie nicht mehr richtig untern volllast)
vielleicht hat er die teile getauscht
weil er sie brauchen konnte
glaube ich aber nicht
also alles orginal
gruss kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Sonntag 14. Juni 2020, 16:26

Beitrag von englojag »

kontaktlose bosch zündung
Zündapp ZS 25
Baujahre
Typ 460-050: 1981–1982

Typ: 278-180
Bauart: Einzylinder-Zweitaktmotor, mit Getriebe verblockt
Hubraum: 49,9 cm³
Bohrung: 39 mm
Hub: 41,8 mm
Verdichtung: 8,4 : 1
Höchstleistung: 1 kW
maximales Drehmoment: 3,75 Nm
Kühlung: fahrtwindgekühlt
Mischung: 50 : 1
Vergaser
Typ: Mikuni SE VM 13-83
Hauptdüse: 62,5
Nadeldüse: E-8
Düsennadel: 3 J 2
Nadelstellung: 4
Leerlaufdüse: 40
Leerlauf-Luftschraube: 1 1/4 offen
Schieber: 2,0
Startdüse: 35
Luftdüse: 0,6

Elektrische Anlage
Stromerzeuger: 6 V/19-5/10 W
Zündkerze: Bosch W 8 D, Wärmewert 145
Elektrodenabstand: 0,4 mm
Zündzeitpunkt: 0,9 mm + 0,2 mm
Scheinwerferlampe: 6 V/15 W (dauerabgeblendet)
Rücklichtlampe: 6 V/4 W
Bremslichtlampe: 6 V/10 W
Tachobeleuchtung: 6 V/1,2 W

Getriebe
Bauart: Zahnradgetriebe mit Ziehkeilschaltung
Gangzahl: 3
Schaltung: Drehgriff-Handschaltung
Primärantrieb: Stirnzahnräder
Übersetzung Motor/Getriebe: 4,33 (78 : 18 Zähne)
Sekundärantrieb/Rollenkette: 1/2 X 3/16; 108 Glieder
Übersetzung im Getriebe:
1. Gang: 2,47
2. Gang: 1,48
3. Gang: 1,08
Kupplung: Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Übersetzung Getriebe/Hinterrad: 4,09 (45 : 11 Zähne)

Fahrgestell

Bauart: Zentralrohr-Rahmen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Benutzeravatar
Rupert
Beiträge: 6829
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 20:19
PLZ: 84180
Wohnort: Loiching Kronwieden
Kontaktdaten:

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon Rupert » Sonntag 14. Juni 2020, 19:59

Beitrag von Rupert »

Servus

wie schaut dein Kerzenbild aus?
Hast du das schon kontrolliert?

Kerze gewechselt?
Zündkerzenstecker gewechselt?

steck mal das schwarze Kabel ab, verändert sich da was?

auf dem ersten Video hört sich das Ganze nach Zündaussetzern an

Hast du am Vergaser nochmals alle Kanäle und Öffnungen mit Pressluft durchgeblasen?

Grüsse

Rupert
GS50 510-224 - 1962
GTS50 517-40L5 - 1975
GTS50 529-023 - 1978
GTS50 WC 529-029 - 1979
KS50 517-06L7 - 1968
KS50 SS 517-20L2 - 1968
KS50 SS 517-20LC - 1970
KS50 SS 517-20LR - 1972
KS50 SS 517-20LS - 1973
KS50 Cr 517-51 LA - 1974
KS50 SS 517-51LB - 1973
KS50 SS 517-51LG - 1975
KS50 WC 517-52L0 - 1975
KS50 SS 517-53 LB - 1976
KS50 WC 530-01 Sport - 1978
KS80 WC 530-05 - 1980
KS80 Sport 537-011 - 1985
KS160 Sport (Prototyp)

englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Montag 15. Juni 2020, 09:54

Beitrag von englojag »

hallo Rupert

der vergaser habe ich heute morgen eingestellt
und neues videos gemacht
zündstecker neu
kerze neu auf 0,04 mm +und schwarz wie die nacht+
vergaser sauber kanäle frei

die ersten 2 sekunden dreht sie und dann geht die drehzahl so weit runter das sie fast ausgeht
siehe ab 0,53 sek bis 1,08
hier https://www.youtube.com/watch?v=SmTl1QMUk2Q

welches schwarze kabel meinst du das vom zündkerzer stecker?
oder die von der zündspule unter dem tank siehe bilder?

https://www.youtube.com/watch?v=-3utv9AGdYg
https://www.youtube.com/watch?v=IIcUeFbcZPw
https://www.youtube.com/watch?v=pBjUIizof5U
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Rupert
Beiträge: 6829
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 20:19
PLZ: 84180
Wohnort: Loiching Kronwieden
Kontaktdaten:

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon Rupert » Montag 15. Juni 2020, 18:07

Beitrag von Rupert »

Servus

wenn deine Kerze richtig schwarz ist trotz sauber eingestelltem Vergaser saugt sie aus dem Getriebe Öl an. Dann sind die Wedis durch.
Hat deine Kurbelwelle Höhen und Seitenspiel?
Kann man prüfen, indem man das Polrad versucht anzuheben

Wieviele km hat der Motor drauf und wie lange ist er ev gestanden?

Ich glaube, dass der Motor komplett überholt werden sollte, dann kannst die Fehlerquelle von defekten Lagern und Wedis ausschliessen

Grüsse

Rupert
GS50 510-224 - 1962
GTS50 517-40L5 - 1975
GTS50 529-023 - 1978
GTS50 WC 529-029 - 1979
KS50 517-06L7 - 1968
KS50 SS 517-20L2 - 1968
KS50 SS 517-20LC - 1970
KS50 SS 517-20LR - 1972
KS50 SS 517-20LS - 1973
KS50 Cr 517-51 LA - 1974
KS50 SS 517-51LB - 1973
KS50 SS 517-51LG - 1975
KS50 WC 517-52L0 - 1975
KS50 SS 517-53 LB - 1976
KS50 WC 530-01 Sport - 1978
KS80 WC 530-05 - 1980
KS80 Sport 537-011 - 1985
KS160 Sport (Prototyp)

englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Dienstag 16. Juni 2020, 07:46

Beitrag von englojag »

hallo Rupert
ca. 4500 km
10 jahre gestanden
bissle gefahren
dann wieder jahre 8 ca.
dann 2 jahre richtig gefahren
wer macht mir sowas
und auch richtig

wird immer viel gepfuscht
polrad wackelt nicht
ich kann viel aber an motor traue ich mich nicht hin
bin zimmermann,ausser er wäre aus holz
gruss kai

englojag
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:45
PLZ: 72202

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon englojag » Dienstag 16. Juni 2020, 14:13

Beitrag von englojag »

also die machen ja alles neu
muss das sein
ich habe vieleicht 4500 km
da ist doch nicht alles kaputt

Bei der Überholung wird Ihr Motor komplett zerlegt, gründlich gereinigt, auf Wunsch glasperlgestrahlt, alle Lager, alle Wellendichtringe, alle Dichtungen, alle Kupplungslamellen, das Polradkeil, Kolbenring und weitere Teile werden erneuert. Alle Wellen, sowie das Getriebe werden geprüft, neu ausgemessen und mit den vom Werk angegebenen Axialspiel ausgeglichen. Die Zylinderlaufbahn und der Kolben werden geprüft.Die Schaltwelle wird geprüft und anschließend nach Werksvorgaben eingestellt. Die Zündung wird komplett durch geprüft und nach Werksvorgaben eingestellt. Die komplett erneuerte Kupplung wird nach Werksvorgaben eingestellt, trennt anschließend wieder einwandfrei und rutscht nach dem Kupplungsvorgang nicht durch. Die Kurbelwelle wird geprüft auf Höhen- und Seitenspiel anschließend wird Ihr Motor ordentlich und sehr sorgfältig mit neuen Dichtungen zusammengebaut.
850 euro

Benutzeravatar
Schrotthaendler
Beiträge: 4948
Registriert: Dienstag 6. März 2012, 16:30
PLZ: 83109
Wohnort: Great Carolina-field

Re: zündapp zs 25+grosse probleme+

Beitragvon Schrotthaendler » Dienstag 16. Juni 2020, 14:55

Beitrag von Schrotthaendler »

Die Laufleistung eines Motors der wenig benutzt wird, ist nicht ausschlaggebend.

Das sind sogenannte "Standschaeden" die ein "Fahrzeug" bekommt wenn es nicht gefahren wird.

Ich hatte mal eine kleine Ducati mit 2.000 km auf der Uhr, da wurde der Motor aufwendig instand gesetzt weil nach einigen Kilometer die WeDis und SiRis zerbroeselt sind. Dauernd in altem Oel (sauer) und nicht bewegt sproedet Material aus. Auch schrumpft Plastik/Kunststoff mit dem Alter oder quillt auf - Folge: Probleme.

Nur weil was wenig gebraucht wird, heisst das nicht dass es nach 40 Jahren noch wie NEU ist. (dieses Phaenomen sehen die meisten Menschen am eigenen Geschlechtsteil am Besten - selten gebraucht und nach 50 Jahren tropft's trotzdem in die Unterbux)

So. Du kannst jetzt damit leben lernen und es ignorieren oder du gehst zum Urolo... aehh... mechaniker und laesst es ueberholen.

Auch eine Lichtmaschine bzw. Zuendung verliert ihre magnetischen Eigenschaften, Kontakte verschleissen oder altern, brennen ab oder werden anderweitig marode.
Kupferlitzen im Kabel oxydieren, Widerstand - weniger Strom/Funke etc.

Das Alter macht vor niemandem Halt - auch ned vor unseren Oldtimern

Und zu deinem Text (Sicher von MSG) - die haben auch meinen GTS Motor überholt (Auf den Bildern der Homepage der mit den Chromflaechen und dem roten Kopf Bild 1, 2 und letztes Bild ist meiner)

https://motorenschroeter.wixsite.com/zu ... e-arbeiten

Bleibt zu sagen: Spass kostet - wenn man sich nicht selber helfen kann.
Bierdeckelsammeln ist natuerlich guenstiger
Je groeßer der Dachschaden desto besser sieht man die Sterne ******

Ich bin nicht asozial, ich habe nur keine Toleranz gegenueber Dummheit, Drama, Ignoranz oder Fake-Menschen

441 C50 Super 1971 (von Oma)
517 GTS50 Italia 1969
Zuendapp KS 601 Sport 1952 - Behörde
Zuendapp Elcona Naehmaschine

... und noch viele andere Marken... wie
Bimota, Ducati, Moto Guzzi, Horex, NSU, Triumph, DKW u. Harley-Davidson

Antworten